Querdenkerbommel

Ein schönes Wort, das ich bisher nie gehört oder gelesen hatte. Es ist mir in einer Film-Dokumentation des Spiegel über Verschwörungstheoretiker aufgefallen. Ein Thema, das ich sehr interessant finde. Ausgesprochen hat es die Teilnehmerin einer Demonstration gegen Maßnahmen der Bundesregierung zur Eindämmung des Virus‘. Das Schmuckstück sei ein Zeichen für die Unabhängigkeit und die Nutzung des eigenen Gehirns. Das ist ja grundsätzlich gut (so einer bin ich auch), in diesem Fall aber leider nicht zutreffend, da das Gehirn nicht eingesetzt wurde, sondern ein diffuses Gefühl. Immerhin hat sie bestätigt, dass der Bommel sie nicht vor der Invasion einer schrägen Weltmacht oder vor den Strahlen schlimmer Mobilfunktechnik schützen sollte, sondern einfach nur eine Stellungnahme sei. Eine verkrumpelte Kugel aus Aluminiumfolie wird zum Erkennungszeichen von Menschen, die Erkenntnisse hassen und das als eigenständiges Denken bezeichnen, obwohl es nur diffuse Ahnungen sind. Aluminiumfolie spielt übrigens in der Szene eine wichtige Rolle; bisher war auch der Aluhut sehr beliebt. Beides aktuell leider sehr verbreitet.

Natürlich kann und sollte man über Verschwörungstheoretiker lachen und sie nicht ernst nehmen. Weil sie einen ziemlichen Quatsch erzählen. Das ist besser, als wenn man sie ernst nähme. Dann müsste man sie verfolgen und einsperren, da sie genau genommen schlimme Lügen verbreiten und die Bevölkerung aufhetzen.

13. Mai 2020 // Allgemein // Kein Kommentar

Der Mensch besteht aus Körper und Geist

Letzteres wird heutzutage leider vernachlässigt, unterdrückt, ignoriert. Oder fehlt einfach nur. Alles dreht sich nur um Gesundheit, Stärke, Muskeln, Figur, Sportlichkeit. Körperkult ist schon seit den Dreißigern beliebt. Damals staatlich organisiert und gefördert, heute freiwillig. Das ist äußerlich und daher nicht so wichtig. Warum gibt es keine Trainingsangebote, keine Fitness-Studios für den Geist? Dort könnte man lernen, das Gedächtnis zu verbessern, kritisch zu denken, Zusammenhänge zu erkennen, neue Gedanken zu entwickeln. Ach so; im Prinzip gibt es das schon! Nennt sich Schule. Ist aber für Kinder und langfristig wohl nicht so erfolgreich. Grundlage eines erfüllten Lebens ist die erfolgreiche Symbiose aus Körper und Geist. Aber einzig der Geist zählt und wird überleben.

06. Mai 2020 // Philosophisches // Kein Kommentar

ASCII-Kunst

Ist natürlich keine Kunst. Aber man kann mit einer bestimmten Anordnung von Zeichen auf dem Rechner auf eine gewissermaßen kunstvolle Art und Weise kleine Grafiken, Piktogramme oder sogar Bildchen erstellen. Sie beruht auf dem  – etwas begrenztem US-„Amerikanischen Standard-Code für den Informationsaustausch“. Eine 7-Bit-Zeichenkodierung. Aber egal. Es reicht für Spielereien.

Einfache Beispiele sind kleine emotionale Ikonen (Emoticons)

:-)
;-)
:~}
(ツ)

Gesichter sind besonders beliebt

(\__/)
( ° ° )
( ͡°͜ʖ͡°)
(❀‿❀)
( ͡° ͜ʖ ͡°)
(¬_¬)
{._.}
[‚}

Dann auch kleine Grafiken

<°}(///><

【๏̯͡๏】
(•̪●)
¯\(ツ)/¯

█▬█ █ ▀█▀

 

Es gibt auch niedliches

            \\|//
            (@ @)
-------oOO---(_)---OOo--------
|	   LUSTWORT          |
------------------------------
           |__|__| 
            || ||
           ooO Ooo

 

Und komplexes

     ____  ____  ____  ____              ______________________
    /\   \/\   \/\   \/\   \            /\                     \
   /  \___\ \___\ \___\ \___\          /  \    _________________\
   \  / __/_/   / /   / /   /          \   \   \                /
    \/_/\   \__/\/___/\/___/            \   \   \__________    /
      /  \___\    /  \___\               \   \   \    /   /   /
      \  / __/_  _\  /   /                \   \   \  /   /   /
       \/_/\   \/\ \/___/                  \   \   \/   /   /
         /  \__/  \___\                     \   \  /   /   /
         \  / _\  /   /                      \   \/   /   /
          \/_/\ \/___/                        \      /   /
            /  \___\                           \    /   /
            \  /   /                            \  /   /
             \/___/                              \/___/


Aber auch ganze Bilder sind möglich. Wer erkennt das Kunstwerk?

          ____  
        o8%8888,    
      o88%8888888.  
     8'-    -:8888b   
    8'         8888  
   d8.-=. ,==-.:888b  
   >8 `~` :`~' d8888   
   88         ,88888   
   88b. `-~  ':88888  
   888b ~==~ .:88888 
   88888o--:':::8888      
   `88888| :::' 8888b  
   8888^^'       8888b  
  d888           ,%888b.   
 d88%            %%%8--'-.  
/88:.__ ,       _%-' ---  -  
    '''::===..-'   =  --.

 

Richtig. Es ist die

  _ __ ___   ___  _ __   __ _  | (_)___  __ _ 
 | '_ ` _ \ / _ \| '_ \ / _` | | | / __|/ _` |
 | | | | | | (_) | | | | (_| | | | \__ \ (_| |
 |_| |_| |_|\___/|_| |_|\__,_| |_|_|___/\__,_|

Nicht ganz so schön und ausgefeilt und wertvoll, wie das Original, aber erkennbar.

 

Man muss das nicht mehr alles selber erstellen und stundenlang optimieren. Es gibt mittlerweile Programme, die einem jede beliebige Schrift oder sogar Bilder in ASCII-Kunst verwandeln können. Das ist natürlich etwas zu einfach, aber macht auch Spaß. Für Wörter gibt es den genialen Text to ASCII Art Generator unter http://patorjk.com/software/taag/ der auch noch verschiedene Schriftarten und -eigenschaften generieren kann, es gibt wohl unglaubliche über 300 Variationsmöglichkeiten, eine davon ist Lary 3D:

 __                       __                               __      
/\ \                     /\ \__                           /\ \__   
\ \ \      __  __    ____\ \ ,_\  __  __  __    ___   _ __\ \ ,_\  
 \ \ \  __/\ \/\ \  /',__\\ \ \/ /\ \/\ \/\ \  / __`\/\`'__\ \ \/  
  \ \ \ \ \ \ \_\ \/\__, `\\ \ \_\ \ \_/ \_/ \/\ \ \ \ \ \/ \ \ \_ 
   \ \____/\ \____/\/\____/ \ \__\\ \___ ___/'\ \____/\ \_\  \ \__\
    \/___/  \/___/  \/___/   \/__/ \/__//__/   \/___/  \/_/   \/__/

 

Die Erstellung funktioniert auch für Bilder, sogar in Farbe, wird aber etwas komplex. Dafür nutzt man den Ascii Art Generator https://www.ascii-art-generator.org/de.html. Hier das Beispiel Autor bei der Arbeit (könnte auch Alien bei der Arbeit heißen). Das sind aber schon fast 100.000 Zeichen Quellcode und widerspricht dem Grundsatz der Simplizität. Das ganze ist natürlich auch nicht anpassbar und sieht auf kleinen Bildschirmen oder Mobilgeräten schlimm aus.

X  ::S;8@XSSSSXXX@XXXSXSXSSS%tS;888888X8S8X@S8%888
88XSSXS8 X%;;t%SX@; @XSSSSSS%%%88@@8XX8%8S8S@t;8@8
tt;%%;8t888XX88@8S8@.:::t:tS8888X@@XS@%XtXt%X:S@
@S8S8@@@X@S@S@888S8888S8888S88888X8X@8X%X%%;XSt;:8
SX888XXXtS@X@@@88@%X@%88@8X@X88@8X88S@%X%SX88XXX
Xt@S88%tt%X@X8@X%@@XtXSX8SX888S8X@S8%Xt%X8@888t8XX
%.%SS@@tt@SXXX%Xt;;;;S888888XS@%XS@%X%%S@88X8@X8@@
ttSSSSSS888S8%;tt%@X888888888888@@88SX%8888@8X%@@@
8@888@8@8XX8%S%888@8@@@8@8@@888@@8888X8@8X@X;t@S88
@88888@888X@8%@X888888@888@88888@@8@8@8XXXXX@X888;
%8:88;@@888888X@8X@@88@@8888@S88@888S8@8%@8%@@88%S
8@8888t8@888@8XSS: .;@%%%%SXXS888888888tSX@@X@SX;t
88t@8@8%8S%88SS:@@8;X@S;;8X%8888888S@@SX%@@8S@X%S;
88888888:88 8;@%8@S888@@tXtX8888XX88X8@S8X8@@S@X%X
88888@@@8888t:S8@888t :ttS8@8@88XS8%X88X8888@8@@%%
888@@X@888@;%888X%@%8%888 :;t%@888S888X@88X8@@SX8X
@@88XX@8888S; %8XS %.:@8X888888:88@8XX@88S@8888SS8
%88@X@@@8@88S%88 S8888% 88@88XX 8;8@8X888X%8@8@888
88@@8SS @X8SX@8S :8S;8XSX@8888@888%8888%%SS@8X8888
@8@@@SX@XS.88.@S %888  SS@@8888@@@8%8SS@%8.S88@8@8
X888XX XXS88.t S S  S 8SX@8888X@@@88;8@;8;888@8X8%
888XSSX @@XX@S XS8  88% S 8X88XXX8888@8@St@XS888 8
8@8@SS88 %@@  X@88888 SS 8@@8@8X8@8888:S88S8S88 8X
88X888S8%t;X88XS  %  S  8 %@X@8888@888t%St;:@8@888
8888X%Xt%@;;t   X  888SS XX XSX8S@8@.Stttttt;SX88X
88SSX%t%%tS;S  SS88 S%%X@S S XXS8SX88;;tt;tttt:X;S
8SX%%S;S;ttt%8. SS8S SX@8X@ @XXS@X@88:;;ttt;t;t;XX
;%SXt;tttt;t;%88SS%%@@8@XXS@@ @8X888t;;t;t;;;;;t;;
;S%ttttt;t;t;t8 888S X@ X8XXS@X888.8:%;;;;;;tt;t;t
:%S;ttt;;t;;;;%t8 .:%:88@888:; tS:8.;%tt;;;;t;t;;;
:t;ttt;;;;;:;t8X@88@88S8@8@88@X88@SSXttt;;;;t;;;t;
:ttt;;;;;:;;;;;XX8SS@X%X8%8888X8t%t;t;;;;t;;;;;;;;
:;tttt;:;;;;;;:::.:@;;;;.S ;t8.:;ttttt;t;t;;:;;;;;
:tttt;:;;;;;;;;::::.:t:t88.%8::;;;ttt;tt;S@t;;;;::
:tt%;;;:S :;;;;;;:;::;8t888%::::;;ttt;%;8@X8S888@S
S@XX8%SX8 ttt;;;;;;;;:;%88t:.:;;;tt;;tt:8XX88:;XSX
@.8SX8%8t. Sttttt;;;:;:;t;;:::;;tt;;;tt:S8888S:SSS
@88X8888%%X8:;;;;;t;;;;;;;;:;;;;tt;t;tt:SS8888;t8%
;.XX@8X@8@t8.:;;t;;t;;;:;:;;;;;;;;;;;t;:;X88X88S88
%@8@888:S888%;;;;;;;;:;;;;;;;;;;;;;;;;t;:@@88X888@

 

02. Mai 2020 // Allgemein // Kein Kommentar

Freigeist

Ist ein denkender Mensch, der frei ist. Frei von Konventionen, Regeln, Meinungen, Gesellschaft. Jemand, der sich einfach seine eigenen Gedanken macht. Weil es ihm gefällt.

Etwas differenzierter und interessanter beschreibt es dieser Kollege: „Ein Freigeist liebt die eigene Erkenntnis um ihrer selbst willen, weil sie nicht der Historie der Gesetzmäßigkeiten, sondern den Realitäten in Bezug auf sein Dasein als ein Teil eines faszinierenden, unendlich freien aber auch unermesslichen Ganzen, geschuldet ist„.

Eine sehr interessante und vielseitige aber etwas langatmige und rechtschreibfehlergespickte Analyse (ich habe sie nicht vollständig gelesen) gibt es unter heinzsauren.blogspot.com

Also, den Definitionen fühle ich mich nicht verpflichtet, auch dem Vorwurf des Atheismus nicht, aber in vielen Eigenschaften habe ich mich wiedererkannt.

26. April 2020 // Gedanken, Philosophisches // Kein Kommentar

Gesunder Menschenverstand

Ein Begriff, der oft auch mißbräuchlich verwendet wird; von rechts, von links, von oben, von unten, von Diagonal, von sonstwo. Und jeder versteht etwas anderes darunter. Ich finde den Begriff eigentlich gut – und lebe danach – und Betroffene sicher auch. Für mich bedeutet er: in einer Welt voller Bekloppter und schlimmer Manipulation durch manche Medien,  das eigene Hirn zu bemühen und vernünftig zu denken und zu handeln. Vorausgesetzt, man hat es. Aber was ist vernünftig? Nun, das sind Menschen, die nicht extremistisch sind, klug, entspannt, klar in der Sache, pragmatisch, gerecht, rücksichtsvoll, menschenfreundlich, liberal, ausgewogen. Ich bin wohl Mitglied einer extremen Minderheit.

24. April 2020 // Gedanken, Wörter // Kein Kommentar

Freiheit

In meiner Jungendzeit, in den Siebzigern (Ihr könnt jetzt mein Alter abschätzen), haben wir im elitären Jesuiteninternat (in dem auch dieses passierte), umfangreiche Diskussionsrunden abgehalten und stundenlang sehr akademisch über bestimmte sehr philosophische Fragestellungen diskutiert. Zum Beispiel: Was ist Freiheit? Das Ergebnis ist interessant: Freiheit gibt es nicht! Alles ist relativ. Nur ein Stein hat weitgehende, aber auch nicht vollkommene Freiheit. Er kann nicht denken, er weiß gar nicht, was Freiheit ist. Er ist einfach da. Alles andere ist unwichtig. Erst wenn ich von allen Möglichkeiten, Gedanken, Regeln befreit bin, bin ich frei. Freedom is just another word for ‚Nothing left to loose‘ (mehr dazu).

17. April 2020 // Philosophisches // Kein Kommentar