Icon: Menü

Lustwort

Nun, nach einiger Zeit im Netz, fühle ich mich doch dazu verpflichtet, mal den Begriff und Titel dieses Tagebuchs zu erläutern …

Die ursprüngliche Idee war es, lustige Wörter zu sammeln und darzubieten, d.h. Wörter, die außergewöhnlich sind, die komisch klingen, Spaß machen und meistens seeehr altmodisch sind. Viele dieser Wörter habe ich meinem Vater zu verdanken (†), der 40 Jahre älter als ich ist, in einer anderen Zeit gelebt hat und andere Wörter benutzt hat. Da ich auch nicht mehr ganz der jüngste bin, habe ich wohl auch noch ein paar Wörter drauf, die nicht mehr so  häufig genutzt werden. Ein paar Beispiele für meine Sammlung sind: griesgrämig, Augenschmaus, fachsimpeln, Kinkerlitzchen, liebäugeln, mucksmäuschenstill, Niesnutz, Sanktnimmerleinstag, Schäferstündchen, Spelunke (die ersten drei Worte wurden übrigens von der Firefox-Rechtschreibkorrektur nicht erkannt; Fortsetzung folgt). Diese werden gelegentlich aufgeschrieben und in der Rubrik Wörter veröffentlicht.

Ausgeschlossen sind meistens Wörter der Umgangssprache, da dies zu weit führt und beliebig wird (Pipi, Schniedelwutz, Muschi et cetera). Aber die Einschränkung erlaubt mir doch auch, Wörter hervorzuheben, die ich trotzdem für besonders hervorhebenswert halte!  Also grundsätzlich sind es Wörter, die lange im Gebrauch waren und teilweise (außerhalb der üblichen Massenmedien und der Sprache einfacher Menschen) noch sind. Wer etwas beitragen kann – gerne! …

Da ein Paar Wörter für diese Veröffentlichung doch wohl etwas dürftig wären, kam die Idee, das Netz-Tagebuch in Richtung „Lust am Wort“ auszubauen, d.h. es geht generell um Spaß an der Sprache und an Gedanken und – um es nicht ausufern zu lassen, um kurze Geschichten, Erlebnisse, Aphorismen, Meinungen aus den Bereichen Kultur, Politik, Alltag. Dies sind natürlich alles recht private Äußerungen, aber sicher nicht die ganz privaten 😉 Und da das Ganze auch von Ihren Kommentaren lebt, bitte ich um rege Teilnahme, Kritik, Beiträge …

Mehr dazu

Vom 07. September 2010 in Allgemein | Kein Kommentar

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich (erklärst Du Dich) damit einverstanden, dass der Betreiber dieser Internetseite die von Ihnen (Dir) eingegebenen Daten auf dem Netzrechner speichert. Ihr (Dein) Name, der Kommentartext und die angegebene Netzadresse werden für die anderen Besucher dieser Seite angezeigt. Der Betreiber dieser Internetseite gibt Ihre (Deine) Daten, insbesondere Ihre (Deine) E-Mail-Adresse, nicht an Dritte weiter und nutzt diese auch nicht für Marketing- oder Statistik-Zwecke. Sie können (Du kannst) alle Daten zu einem späteren Zeitpunkt wieder löschen lassen. Nutzt das ruhig, ich nehme Datenschutz ernst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.