Neulich habe ich mich selbst erniedrigt

Das fing so an: Ich wollte mittags essen gehen und dachte: „Probiere doch mal etwas Neues!“. Es gibt so viele neue Hamburger-Brater hier in Mitte, kann man doch mal testen! So ein gut gemachter Bratling aus einer kleinen Schmiede schmeckt bestimmt besser, als das, was man in den einschlägigen Ketten vor die Füße geworfen bekommt! Also spontan rein in das „Kreuzburger“.

Hä? In Kreuzberg wäre der Name lustig, aber in Mitte? Egal. Man bestellt erst und bezahlt, dann wartet man auf die aufgerufene Nummer. In der Zwischenzeit dröhnt die Musik, natürlich viel Rap dabei, hauptsache aufputschend und aggressiv. Das ist eigentlich schon unerträglich und löst Fluchtreflexe bei mir aus. Aber der Hunger zwingt mich da zu bleiben. Das Lokal ansonsten passend schlunzig; die Tische mit häßlichem lackierten Holz, fettig. Oh, meine Nummer wird aufgerufen. Das erinnert mich an das letzte Mal, als ich in einer KFZ-Zulassungsstelle saß. Anyway: Mein „Essen“ ist fertig. Etwa sieben Euro für einen Bratling mit Käse und frittierten Kartoffelstäbchen. Den Burger kann man nicht essen, da er so groß ist, dass er nicht in den Mund passt. Beim Traktieren mit Messer und Gabel fällt dann alles auseinander. Die Pommes sind so trocken, dass ich nur die Hälfte essen kann, obwohl ich Pommes wirklich mag. Die anderen scheint das alles nicht zu stören. Ich esse den Bratling ohne die überflüssigen Brötchen, ein paar Pommes und sehe zu, dass ich die Kaschemme so schnell wie möglich verlasse.

Der Bauch ist schwer und drückt. Das ist wirklich unterste Kategorie. Schlimmer kann man kaum gegen Geld fressen! Und für den Preis bekomme ich beim Asiaten gegenüber ein leckeres Mahl mit Reis, Fleisch und Salat. Dazu freundliche Bedienung. Nie! wieder! Burger!

05. Mai 2017 // Erfahrungen // Kommentar schreiben!

Diesen Artikel kommentieren

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich (erklärst Du Dich) damit einverstanden, dass der Betreiber dieser Internetseite die von Ihnen (Dir) eingegebenen Daten auf dem Netzrechner speichert. Ihr (Dein) Name, der Kommentartext und die angegebene Netzadresse werden für die anderen Besucher dieser Seite angezeigt. Der Betreiber dieser Internetseite gibt Ihre (Deine) Daten, insbesondere Ihre (Deine) E-Mail-Adresse, nicht an Dritte weiter und nutzt diese auch nicht für Marketing- oder Statistik-Zwecke. Sie können (Du kannst) alle Daten zu einem späteren Zeitpunkt wieder löschen lassen. Nutzt das ruhig, ich nehme Datenschutz ernst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.